Willkommen auf meiner Homepage

 

Es freut mich, Sie zu meinen Homepage-Besuchern zählen zu dürfen.

 

Falls Ihnen meine Homepage gefällt, können Sie diese auch an Ihre Freunde, Bekannte und Verwandte weiterleiten. Hierzu klicken Sie auf den Link "Diese Seite weiterempfehlen" am unteren linken Rand dieser Seite.

 

 

Privatskilehrer in Garmisch, Peter Privatskilehrer, Skischule Garmisch, Skischule Garmisch-Partenkirchen, Kehl Peter Skischule Garmisch, Peter Kehl Privatskilehrer in der Skischule Garmisch

Starten und geniessen Sie den Video-Clip
"Stubaier Gletscher - January 31, 2015".
Viel Spass.

Skischule Garmisch, Skischule Garmisch-Partenkirchen, Peter Privatskilehrer in Garmisch, Kehl Peter Privatskilehrer in Garmisch-Partenkirchen, Skischule Garmisch, Skischulen Garmisch

Meine Botschaft als erfahrener Schneesportlehrer

Es gibt nicht nur EINE Technik, die für alle Schneesportbegeisterten Gültigkeit hat. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, "richtig" Ski zu fahren, doch nur eine einzige stimmt hundertprozentig für den einzelnen Gast bzw. für den einzelnen Rennläufer.

 

Für den Schneesportlehrer besteht die enorme Herausforderung, die optimale Technik im Dialog he- rauszufinden. Ideal ist eine Technik immer nur dann, wenn das individuelle Zusammenspiel zwischen Mensch, Material und Situation harmonisch abgestimmt ist.

 

Die faszinierende Aufgabe des Schneesportlehrers ist es, zu diesen an Bezugsformen orientierten, aber stets individuellen Formen handlungswirksam anzuleiten, damit jeder Lernende seine individualisierte Variante selbst erfinden und entwickeln kann.
Skischule Garmisch, Skischule Garmisch-Partenkirchen, Skischule Garmisch, Skischule Garmisch-Partenkirchen

Skifahren ist nach wie vor sehr beliebt

©alex0364/ClipDealer

 

Schwungvoll den Hang hinunter zu carven, am besten bei Neuschnee und strahlend blauem Himmel, im Hintergrund eine grandiose Bergkulisse, im Schlepptau die ganze Familie, Freunde oder Bekannte. Skifahren ist nach wie vor der beliebteste Wintersport. Ob dabei die Bewegung, das Naturerlebnis oder doch eher das gesellige Après-Ski im Vordergrund steht, bleibt jedem selber überlassen.

 

Sksichule Garmisch, Skischule Garmisch-Partenkirchen, Peter Privatskilehrer Skischule Garmisch

Argumente, die für den Schneesport sprechen

Augenfällig ist bei allen Schneesportarten das hohe Mass an Bewegung. In den heutigen Zeiten in denen Bewegungsmangel  ein anerkannter Risikofaktor ist, wird die sportliche Bewegung als Präventionsmassnahme gegen Erkrankungen jeglicher Art angesehen. Dieses Argument gilt für alle herkömmlichen Wintersportarten.

 

Skifahren ist eine Sportart, die bis ins hohe Alter betrieben werden kann und auch betrieben wird. Folglich kann durch das Erlernen des Skifahrens nachhaltig dem Bewegungsmangel entgegengewirkt werden. Was das Snowboarden betrifft, zeigen Erfahrungen, dass Personen, die sowohl Skifahren als auch Snowboarden im höheren Alter eher wieder auf Skier umsteigen.

 

Der Wintersport ermöglicht das sportliche Bewegen gerade in einer Zeit, in der üblicherweise die Natur nicht zu Bewegung im Freien einlädt. Die Bewegung an frischer Luft und die Anpassung an die winterlichen Witterungsverhältnisse kann zu einer Stärkung des Immunsystems und einer erhöhten Widerstandskraft gegen Erkältungen führen.

 

Aus gesundheitlicher Perspektive kommt vor allem dem Langlauf (Nordic Klassik, Nordic Skating und Nordic Cruising) dem Schneeschuhlaufen und dem Nordic Walking eine hervorragende Bedeutung zu.

Hier sind vor allem die positiven Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem sowie die Förderung der Ausdauerfähigkeit  zu nennen. Ein positiver Einfluss auf das Immunsystem konnte bei freizeitorientiertem Langlauf nachgewiesen werden.

 

Schneesport als Erlebnissport

©alex0364/ClipDealer

 

Der Schneesport kann als Erlebnissport inszeniert werden, sei es bei einer Tiefschneefahrt oder bei einem Stylesprung über einen Kicker.

 

Apropos Style: Hier kommt die Freude am körperlichen Ausdruck zur Geltung, eine Domäne der Snowboarder, aber sichtlich nicht beschränkt auf sie. In modernen Ausbildungskonzepten wird der Style mehr und mehr berücksichtigt.

 

©Formationsfahren / Swiss Snowsports

Daneben verspricht aber auch das klassische Formationsfahren die Freude am Ausdruck. Eine Herausforderung ist es, stylische Moves mit Elementen des Formationsfahrens zu einer tänzerischen Choreografie zu verbinden.

 

Formationsfahren ist auch ein Beispiel für eine kooperative Perspektive des Schneesports. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Situationen, in denen Kooperation gefragt ist. Gestürzten Schneesportlern muss wieder aufgeholfen werden, verschiedene Techniken können gegenseitig demonstriert werden, gemeinsam muss man den manchmal widrigen Verhältnissen in der Natur trotzen.

 

Nicht umsonst ist es die allgemeine Erfahrung aller Wintersportler, dass der Gruppenzusammenhalt durch den gemeinsamen Schneesport ungemein wächst. Nicht zuletzt ist Schneesport eine beein- druckende Sportart. Die Natur wird hautnah gespürt, Wind, Sonne, Nässe und Kälte erlebt, dazu ein oft atemberaubendes Bergpanorama.

 

Viele Sinne werden während der Ausübung des Schneesportes beansprucht. Nicht wenige betreiben den Sport wegen diesen beeindruckenden Erfahrungen.

 

 

 

Skischulen Garmisch, Peter Kehl Privatskilehrer Garmisch, ski school, Garmisch, Peter Ihr privater Schneesportlehrer, Peter your private ski instructor, Skischule Zugspitze, Skischulen Garmisch-Zugspitze, Skischulen Zugspitze, Skischule-Zugspitze, Privatskilehrer Kehl Peter Garmisch, private ski-instructor, private ski instructor, professeur de ski privé, professeur de ski privé Garmisch, Skilehrer Garmisch, Langlauf, crusing, ski de fond, Schneeschuhwandern, Skating, skaten